Freie Stellen bei FreiLacke. Jetzt bewerben!

Industriekaufmann mit Zusatzqualifikation Home // Industriekaufmann mit Zusatzqualifikation

Industriekaufmann mit Zusatzqualifikation

  • Industriekaufmann mit Zusatzqualifikation

Ausbildungsinhalt
Zusätzlicher Unterricht im Außenhandel, Controlling, Kalkulation, Englisch und Französisch oder Spanisch

Ausbildungsdauer:
2,5 Jahre
Voraussetzungen:
mindestens Fachhochschulreife
Anforderungen:
Kommunikationsfähigkeit, mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Affinität zu Fremdsprachen, Flexibilität, Belastbarkeit, Engagement, Teamfähigkeit


Berufsbild

Als Industriekaufmann/-frau mit Zusatzqualifikation bist du sowohl Allrounder als auch Spezialist für die Industrie: Du befasst dich mit allen Bereichen, in denen kaufmännische Qualifikationen gefordert und benötigt werden. Du beschäftigst dich bei uns unter anderem mit dem Verkauf unserer Lacke, Planung der Kundenaufträge, dem Bestellen von Roh- und Hilfsstoffen, dem Kalkulieren von Angebotspreisen und der Kostenrechnung, der Kontrolle des Wareneingangs, der Finanzbuchhaltung sowie dem Personalwesen.

Der Einsatz als Industriekaufmann/-frau bringt somit Abwechslung in den Berufsalltag. Am Ende der Ausbildung hast du dann die Möglichkeit, dich für einen bestimmten Bereich zu entscheiden und dich darin zu spezialisieren.

Ausbildung

Während deiner Ausbildungszeit durchläufst du alle wichtigen kaufmännischen Abteilungen von FreiLacke. Teamprojekte mit anderen Azubis gehören ebenso zum Ausbildungsalltag wie die Mitarbeit in den unterschiedlichen Teams der jeweiligen Abteilungen.
Deine Ausbildung erfolgt im dualen System im Betrieb sowie in der kaufmännischen Berufsschule in Villingen. Diese Ausbildung beinhaltet zusätzlichen Unterricht in den Bereichen internationale Betriebswirtschaftslehre, Controlling sowie den Fremdsprachen Englisch, Französisch oder Spanisch. Auch wird dir während deiner Ausbildungszeit die Gelegenheit für einen Auslandsaufenthalt zur Stärkung deiner Sprach- und Fachkompetenzen geboten. Durch diese Ausbildung erlangst du die Zusatzqualifikation „Assisten/in für internationales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen“.

Weiter nach der Ausbildung

Mit dem Abschluss Industriekaufmann/-frau mit Zusatzqualifikation bietet sich dir die Chance, besonders im internationalen Bereich des Unternehmens tätig zu sein wie Export, Außenhandel, internationaler Vertrieb oder Marketing. Nach deiner Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau mit Zusatzqualifikation kannst du zwischen verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten wählen. Du kannst dich zum/zur Industriefachwirt/-in oder zum Betriebswirt-/in weiterbilden oder bei entsprechendem Schulabschluss ein Bachelor- oder Masterstudium an deine Ausbildung hängen.


Kontakt Ausbilder

Prospekt Ausbildung & Studium
Imageprospekt

 

Related projects
Fachinformatiker
Fachinformatiker
   
Industriekaufmann
Industriekaufmann
   
Informatikkaufmann
Informatikkaufmann