Freie Stellen bei FreiLacke. Jetzt bewerben!

Freilacke bietet Abenteuer Ausbildung Home // Freilacke bietet Abenteuer Ausbildung

Freilacke bietet Abenteuer Ausbildung

Freilacke bietet Abenteuer Ausbildung

Nachwuchs kommt bei Weitem nicht mehr von allein: Deswegen gibt es in Döggingen eine gezielte Veranstaltung.

Döggingen (jak) Heiß umkämpft sind die jungen Leute, kurz bevor sie den Schritt ins berufliche Leben starten.

Denn Auszubildende sind begehrt und so lassen sich die Unternehmen einiges einfallen. „Man muss eben kreativ sein und was bieten, damit man die Besten bekommt“, sagt Oliver Zanner, Leiter der Marketingabteilung bei Freilacke. Da wird schon einmal eine Idee beim Firmen-Grillen entwickelt.

Den Versuch, den Nachwuchs mit einem Ausbildungstag aufs Firmengelände zu holen, hat das Dögginger Unternehmen erstmals im vergangenen Jahr gewagt. Vor der ersten Veranstaltung war bei den Verantwortlichen die Frage: Wie wird die Veranstaltung angenommen?

„Wir hatten über 400 Besucher und das trotz schlechtem Wetter“, blickt Zanner zurück. Und so wird die zweite Auflage, die am kommenden Samstag, 13. Mai, von 10 Uhr bis 15 Uhr stattfindet, unter dem Motto „Abenteuer Ausbildung“ etwas größer aufgezogen.

Über 100 Mitarbeiter – ein Fünftel der Belegschaft – werden an diesem Tag im Einsatz sein, um das Unternehmen vorzustellen. Dabei sollen nicht nur die jungen Leute angesprochen werden, sondern auch die Eltern: „Für sie ist es oft wichtig, zu sehen, dass ihr Nachwuchs irgendwo gut aufgehoben ist.“

Fünf verschiedene Bereiche – vom Labor bis zur kaufmännischen Abteilung – werden sich präsentieren. „Es sind kleine Werksführungen“, sagt Zanner. Auszubildende werden den jungen Menschen auf Augenhöhe von ihrer Arbeit berichten. Doch man kann auch selbst den möglichen Beruf testen. So gibt es verschiedene Workshops, bei denen die jungen Menschen beispielsweise Flüssigkeiten mischen oder Dinge lackieren können. Daneben werden sich auch Kooperationspartner wie die Gewerbeschulen oder die Hochschule Esslingen präsentieren. Auszubildende bieten gemeinsam mit der Personalabteilung auch Bewerbungstrainings an, mit denen die Besucher schon einmal den Ernstfall üben können.

Auf dem Werksgelände gibt es dann ein Rahmenprogramm, das auf die jungen Leute zugeschnitten ist: Slacklinen und Klettern, ein DJ, der für Musik sorgt, und auch ein Food-Truck.

Quelle: Südkurier, 11.05.2017     Zum Originalbericht…

 

Von Autofelgen über Einkaufswagen bis zu Garten-Kleingeräten wird alles mit Lackbeschichtungen der Firma Frei widerstandsfähig und bunt gemacht. ARCHIVBILD: MANFRED MINZER