Freie Stellen bei FreiLacke. Jetzt bewerben!

Förderung und Unterstützung der naturwissenschaftlichen Ausbildung und Sprachkompetenz durch die Emil-Frei-Stiftung Home // Förderung und Unterstützung der naturwissenschaftlichen Ausbildung und Sprachkompetenz durch die Emil-Frei-Stiftung

Förderung und Unterstützung der naturwissenschaftlichen Ausbildung und Sprachkompetenz durch die Emil-Frei-Stiftung

Förderung und Unterstützung der naturwissenschaftlichen Ausbildung und Sprachkompetenz durch die Emil-Frei-Stiftung

Über Für die Industrie in den Landkreisen Schwarzwald-Baar und Hochschwarzwald besitzt die naturwissenschaftliche Ausbildung sowie die Förderung von Sprachkompetenzen eine ganz besondere Bedeutung. Insbesondere die Unternehmen der chemischen Industrie haben einen großen Bedarf an chemiebegeisterten Schülern, für die das Interesse an einer Ausbildung bzw. einem Studium für einen chemischen Beruf geweckt werden soll.

Auch die Emil-Frei-Stiftung hat großes Interesse daran, naturwissenschaftlich begabte Schüler zu fördern und zu unterstützen. Um dieses Thema besonders an den Gymnasien in der Region zu unterstreichen, hat die Emil-Frei-Stiftung explizite Chemie-Preise ausgelobt. Freuen durften sich Fabian Scherzinger und Hannah Vogt vom Fürstenberg Gymnasium Donaueschingen, Lea Ketterer vom Kreisgymnasium Titisee-Neustadt und Vanessa Wenz vom Technischen Gymnasium Donaueschingen. Die Preisträger wurden zu FreiLacke eingeladen und in einer feierlichen Stunde wurden die Preise durch Dr. Rainer Frei, Winfried Klötzer, Gerhard Bäumle und Martina Bausch übergeben.

 

Dr. Rainer Frei, Gerhard Bäumle, Vanessa Wenz (TG Donaueschingen), Fabian Scherzinger
(Fürstenberg Gymnasium Donaueschingen), Lea Ketterer (Kreisgymnasium Titisee-Neustadt
), Hannah Vogt (Fürstenberg Gymnasium Donaueschingen), Martina Bausch, Winfried Klötzer
(v.l.n.r)